Haustechnik

Auch im Bereich der Haustechnik sind wir mit unserer langjährigen Erfahrung und unserem Know-how jederzeit für Sie da.

Zu unseren Leistungen zählen hier:

Heizlastberechnung

Mit der Heizlastberechnung ermitteln wir den Wärmebedarf Ihres Gebäudes. Dies ist die Grundlage für eine optimale Planung und den effizienten Betrieb Ihrer Heizungsanlage.

Die notwendige Heizlast für einzelne Räume oder ganze Gebäude wird aus baupysikalischen Daten, der maximalen Differenz zwischen Innen- und Außentemperatur und gebäudespezifischen Einflussgrößen berechnet.

Zur Heizlastberechnung

Auslegung von Heizkreisen

Im Rahmen der Auslegung von Heizkreisen planen wir für Sie effizient Ihre Fußbodenheizung und berechnen notwendige Heizkreise und Rohrmengen. Meist wird der Auslegung von Heizkreisen eine Heizlastberechnung voran gestellt.

Bei der Auslegung von Heizkreisen sind viele Faktoren zu beachten. Neben dem Verlegeabstand, sollte man vor allem den eingesetzten Wärmeerzeuger wie z.B. eine Wärmepumpe oder eine Gas- oder Ölheizung beachten. Wir übernehmen professionell die Berechnung der Auslegung von Heizkreisen für Sie.

Auslegung von Lüftungsanlagen

In modernen Gebäuden kommen Lüftungsanlagen zum Einsatz, oft in Kombination mit einer Wärmerückgewinnung. Vor der Berechnung klären wir mit Ihnen, wo das Lüftungsgerät aufgestellt werden soll und welches Lüftungssystem verbaut wird.

Durch die Berechnung der Luftmengenauslegung erstellen wir Ihnen professionell die Auslegung von Lüftungsanlagen. Dabei berücksichtigen wir selbstverständlich Faktoren wie den erhöhten Schallschutz zum Nachbargrundstück und die Nutzung der einzelnen Räume (Zuluft oder Ablufträume).

Zur Auslegung von Lüftungsanlagen

Auslegung von Solaranlagen

Bei der Auslegung von Solaranlagen gilt es, wichtige Faktoren zu beachten. Wird die Anlage als Heizunterstützung genutzt, müssen deutlich mehr Kollektoren eingeplant werden als bei Solaranlagen, die nur für die Warmwasseraufbereitung genutzt werden. Wichtig ist immer, dass eine ausreichende Kollektorfläche und eine passende Speichergröße gewählt werden. Weiterhin sollten Komponenten wie die Wohnfläche oder die Personenanzahl der Bewohner berücksichtig werden.

Werden Solaranlagen mit zu großer Kollektorenfläche gewählt, ist dies mit unnötig höheren Kosten verbunden. Nicht genutzte Sonnenenergie kann dann nicht mehr aus den Kollektoren abtransportiert werden. Dann steht die Anlage bei sehr hohen Temperaturen still. Ist die Kollektorenfläche zu gering und damit der Speicher zu groß, springt die Heizung unnötig an, weil die Kollektoren nicht die benötigte Wärmemenge liefern können.

Zu Auslegung von Solaranlagen